Schlagwort-Archive: MPS

MPS 2014 in Köln-Fühlingen

Wieder ist ein Jahr um (jedes Jahr geht das schneller …) und es wird Zeit zum Fühlinger See zu reisen.
Es sollte keine Diskussionen geben, ob es dort denn nun auch „A“ zugeht, das MPS ist einfach „Nicht authentisch, sondern phantastisch..“
… und das ist auch gut so.

Link

… hier geht’s zur Galerie

Fantasie am See  Stolzer Krieger  hungriges Volk

 

MPS 2011 in Köln-Fühlingen

Sonntag 07. August 2011 – etwas mehr als ein Jahr ist es her, daß uns das Mittelaltervirus am Fühlinger See befiel. Das Mittelalterlich Phantasie Spectaculum 2010 war der Anfang allen Übels. Leider war dieses Jahr das Wetter nicht so schön wie 2010. Unser erster Anlauf am Samstag ersoff in den Wassermassen, die sich aus den Wolken ergossen. Also nächster Versuch am Sonntag und siehe da: Der Sommer 2011 sollte wohl ein Sonntag gewesen sein.
Kleiner Scherz am Rande …
Wie nicht anders erwartet, fanden wir eine bunte Mischung wunderschöner Gewandungen, mittelalterliches Lagerleben, Händler und Gaukler. Musik erschallte von den unterschiedlichen Bühnen, auf denen u. a. Die Streuner und Irrlichter sowie Saor Patrol um die Gunst des Publikums wetteiferten. Aber auch die Artistik kam nicht zu kurz, die Feuerkünstler Phoenixduo seien hier stellvertretend genannt. Ein ganz besonderer Magnet war natürlich wieder das große Ritterturnier mit Ars Equitandi. Präsentiert wurde das ganze wieder auf ihre ganz besonder Art und Weise vom Marktvogt Eduard von Sonnenberg und seinem (schein)heiligen Pfaffen Bruder Rectus – dessen Treiben aber dieser Tage mal gebührend „gewürdigt“ wurde …
Natürlich waren noch viel mehr Künstler am Sonntag unterwegs, aber alle hier zu nennen, würde den Rahmen sprengen … HIER gibt es einen Überblick der Beteiligten.

Ein herzliches Dankeschön, an alle die, die zur Umsetzung dieses phantastischen Spectacels beigetragen haben !!!

31. 12. 2010: Mittelalterlich Phantasie Silvester …

Den Jahreswechsel mal anders erleben, das hatten wir uns dieses Mal vorgenommen und so hieß es „Ab ins Mittelalter !“ Der Veranstalter des bekannten MPS hatte zum Spektakel in den Zentralhallen Hamm gerufen – und dem Ruf sind eine Menge Menschen gefolgt. Phantastische und mittelalterliche Kostüme wohin man blickte, getreu dem Motto „… nicht authentisch, sondern phantastisch“.

Fazit: Die Mühen und die Anreise haben sich durchaus gelohnt, auch wenn für unseren Geschmackt etwas zu wenig „MPS“ vertreten war. Sehr viel Musik (gute Musik, keine Frage), wenig Gaukler und wenig Markt.
Aber schön war’s, vielen Dank !!!

MPS in Gelsenkirchen 2010

Im Revierpark Nienhausen – das letzte mal für dieses Jahr.
Weil uns das Wetter am Samstag zu ungewiss erschien, machten wir uns am Sonntag (mit einem gerüttelt Maß an Verspätung) auf den Weg ins herrliche Gelsenkirchen – und ei siehe da, bei strahlendem Sonnenschein (und recht matschigen Pfaden) präsentierte sich uns wieder ein schönes Stück Mittelalter.

Die Homepage vom MPS: www.spectaculum.de

MPS 2010 am Fühlinger See

Hörnerklang, Sackpfeifen und Schellengeläut. Schlachtenlärm und Menschenmengen – was kann das sein ? Das MPS 2010 hat Fühlingen erobert !!! Wenn sich auch der Morgen nicht ganz schön anließ, wir freuten uns auf das Mittelalterlich Phantasie Spektakel wie Bolle, war ja auch unser erstes Mal (auch ruBi hatte sich breitschlagen lassen) und so waren wir gespannt darauf, was uns wohl erwarten wird.
Es war klasse, überall mittelalterliche Musik, Gaukler und Akrobaten – man wußte überhaupt nicht wo man zuerst hinschauen sollte. Von dem Angebot an Ausrüstungsgegenständen will ich garnicht erst reden.

Genaue Hinweise zum Mittelalterlich Phantasie Spectaculum – aber ein paar Links möchte ich hier auch direkt anbringen …
Informationen über Die Streuner
Noch mehr Musik gibt’s hier Schelmish
und hier Vermaledeyt

Eine ganz besondere Sache ist die Greifvogelshow der Horus Falknerei

Es sind viele ungenannt, die für fantastische Unterhaltung gesorgt haben. Entschuldigt vielmals edle Damen und Herren, nicht bösartig Gedankengut läßt mich dieses tun, sondern der (nahezu vergebliche) Versuch dies Machwerk klein zu halten.
Aber so wie es ausssieht, heißt es schon im Oktober wieder „Willkommen im Mittelalter …“