Rheinnomaden

Nein, es sind keine Berber oder Hunnen auf dem Rhein eingefallen, ich mache den nur jetzt mit einem MRS Nomad S1 unsicher. Meine erste Fahrt von Köln Sürth (Nato-Rampe) bis nach Niehl (am Niehler Hafen) war ein sehr schönes Erlebnis. Da ich dies nicht einfach so alleine angehen wollte, fand sich in RB Adventuresports ein Veranstalter in Köln, der Packraft-Touren auf dem Rhein anbietet.

So begab ich mich dann in kundiger Begleitung auf meine erste Fahrt auf dem großen Strom – der mir ja als Fluß so kein Unbekannter ist, auch die Schiffe auf dem Rhein sind in ihren Dimensionen keine unbekannten Größen. Aber Hallo – in einem 3-Meter-Packraft sieht das alles wieder ganz anders aus ! Wenn man auf den, teilweise recht hohen, Wellen tanzt un ddas unbeladene Schiff über einem aufragt … ok, die sind immer noch eine ganze Ecke entfernt, aber das hat schon was. Auch der Wind, der immer wieder aufkam … es war ab und an schon mit etwas Arbeit verbunden.

Gegen 19 Uhr hatten wir 20 km hinter uns gebracht und bauten unsere Boote wieder ab und verstauten sie. Ich war total begeistert, das war ein sehr schönes Erlebnis und wird nicht meine letzte Fahrt auf dem Rhein gewesen sein. Der Fluß ist ja noch lang.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.