Zero G zieht um

Der Airbus A300B2 (Baujahr 1973)Bild Airbus A300 wurde 1989 von der französischen Raumfahrtbehörde CNES gekauft, in deren Auftrag die Firma Novespace damit Parabelflüge durchführte. Auch das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hatte „Zero G“ für Parabelflüge genutzt und dort Experimente in der künstlichen Schwerelossigkeit ausgeführt.Nach 13180 Parabeln trat der Airbus am am 03. November 2014 seine letzte Reise nach Köln an und wurde dort außer Dienst gestellt.

Bild Airbus hebenAm 08. August 2015 hob die Firma Riga Mainz das 79 Tonen schwere Flugzeug mit einem Liebherr LR1600/2 an den endgültigen Standort auf dem Gelände des Flughafen Köln/Bonn

 

 

Ein paar Daten zum Airbus A300B2:
Bild Evo
Länge: 53,62 m
Flügelspannweite: 44,84 m
Tragflügelfläche insgesamt: 260 m²
Höhe: 16,53 m
Höchstgeschwindigkeit für Reiseflug: 917 km/h
Reisegeschwindigkeit für Langstreckenflug: 847 km/h
Leergewicht: 79.600 kg

… und zum Liebherr LR 1600/2:
Bild Kran
Tragkraft: 600 t bei 10 m Ausladung
Eigengewicht: 700 t
Zentralballast: 2 Konsolen à 2,5 t – Gesamtzentralballast 65 t – 6 Ballastplatten à 10 t (Option)
Gegengewicht: 2 Konsolen mit je 5 t – Gesamtgegengewicht 190 t – 18 Ballastplatten à 10 t (Option)
Kranmotor: Liebherr 6- Zylinder- Diesel, Leistung 370 kW (503 PS) bei 1900 U/min
Hubhöhe der am Airport eingesetzten Variante: 59 m
Länge Ausleger: 66 m

Bild Flughafen

 

Zur Galerie geht es hier:  Zero G zieht um …

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.