Ein Besuch im Eisenbahnmuseum Dieringhausen

Der Bergische Löwe fuhr uns zwar nicht nach Dieringhausen, aber zumindest lockte er uns dorthin. Nahezu menschenleer konnte man in aller Ruhe Fotos machen, ruBi - wer sollte auch sonst mit von der Partie sein - und mich freute dieser Umstand und wir nutzten das auch volll aus und durchstreiften das ca. 11000 m² große Gelände. Betreiber des Museums ist seit 2009 die "Interessengemeinschaft und Förderverein des Eisenbahnmuseums Gummersbach Dieringhausen e.V" oder auch (es leben die Abkürzungen): "IG Bw Dieringhausen"

Die Seite des Museums findet man unter www.ig-bw-dieringhausen.de.
... und auch bei Wikipedia gibt es einen schönen Eintrag dazu.
Informationen zum Bergischen Löwen gibt es unterwww.loewendampf.de

Natürlich hat ruBi auch wieder ordentlich die Kamera geschwungen www.mls2009.com



Hierher führte uns das Navi - keine Spr vom Banhof Wiehl 10+22: Der Airbus A310-304 VIP "Theodor Heuss" der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung
Triebwagen VT1 (MAN, Baujahr 1966) Die "Waldbröl" der  Kleinbahn Bielstein-Waldbröl aus dem Jahr 1914
Die schwere Güterzuglokomotive 44 1681, mit Ölfeuerung Bauj. 1941
ruBi wollte doch Lokführer werden Kohletender der P8 2455 "Posen"
Dampfspeicherlok Katrin
Die "Waldbröl" der  Kleinbahn Bielstein-Waldbröl aus dem Jahr 1914

© 2010 by HEK 

Eine ganz einfache Rechnung: HomeGallery + Highslide = Meine Gallerien

Nikon D200